Freitag, 21. Dezember 2012

Orangenparfümierter Nougat Gugelhupf nach esskultur.at

Die Suche nach Pomeranzen gestaltete sich als schwer. Nach Bio-Pomeranzen unmöglich. Da mir der Kuchen von Katha nicht mehr aus dem Kopf ging, mussten jetzt einfach Bio-Orangen als Alternative herhalten.

Nussnougatcreme war vom Weihnachtsbacken noch genug da. Als Kind war ich immer ganz heiss darauf, habe aber kein Nut***a bekommen. Die Alternative wäre keine gewesen (die Variante aus dem Biomarkt fand ich damals einfach schrecklich). Jetzt steht die Monstergröße rum und ist stinksauer, weil sie niemand beachtet ;-)


Ich bin wirklich begeistert. Der Kuchen wird bei uns häufiger auf den Tisch kommen. Luftig, locker. Zarter Nougatgeschmack, dazu die leichte Orangennote. Herrlich!


  • Backofen auf 180 Grad vorheizen
  • Gugelhupfform mit Butter ausfetten, mit Mehl bestäuben, ausklopfen
  • 250 g Mehl (405) mit
  • 1/2 Packung Weinsteinbackpulver vermischen
  • 3 Bioeier trennen, davon
    • Eiweiss zu festem Schnee schlagen
    • Eigelb in Schüssel geben
  • 250 g Bioschlagsagne (carrageenfrei) halb steif schlafen (wichtig!), unter weiterem schlagen
  • 200 g Zucker und
  • 1 EL bzw. 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln lassen
  • Eigelb einrühren
  • Eischnee abwechselnd mit Mehl/Backpulvermischung unterziehen (mache ich mit Teigschaber / Gummihund)
  • 4 EL Milch,
  • 3 -4 El Nussnougatcreme und
  • abgeriebene Schale von 1 Biopomeranze / Bioorange ebenfalls unterziehen
  • Teig in Gugelhupfform geben und
  • Ca. 1 h backen
Ein toller Wochenendkuchen!



Kommentare:

  1. Oh, mein Lieblingskuchen!! Ich mache ihn sehr oft und in verschiedenen Varianten, zB. mit Zitronenabrieb, wenn keine Bio-Orangen (geschweige denn Pomeranzen) verfügbar sind oder auf dem Blech mit Zitronenglasur obendrauf... Er ist so leicht und flaumig, lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Zitrone werde ich ihn auch unbedingt mal probieren!

      Löschen