Montag, 10. Dezember 2012

Keine Adventszeit ohne Vanillekipferl

Auch wenn die Vanillekipferl nach Katharina Prato extrem lecker sind, kam meine liebe SchwieMu beim diesjährigen Plätzchenmarathon mit einem neuen Rezept um die Ecke. Wir zögerten nicht lange und probierten die neue Variante aus. Und sind wirklich begeistert. So mürb und zart, ein echter Volltreffer!


  • 280 g Mehl (Weizen, 405) mit
  • 50 g Mandeln (gemahlen) und
  • 50 g Haselnusskerne (gemahlen) und
  • 70 g Zucker und
  • 1 (von insgesamt 5) Päckchen Vanillezucker und
  • 1 Prise Salz und
  • 2 Eigelb mischen
  • 200 g weiche Butter in Flöckchen darauf geben
  • Zu einem glatten Teig verarbeiten und eine Stunde in den Kühlschrank geben
  • Kleine Teigstücke auf der Arbeitsfläche zu Kipferl formen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen
  • Bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen
  • 70 g Puderzucker sieben, mit 4 Päckchen Vanillezucker und dem Markt einer ausgekratzen Vanilleschote mischen
  • Heiße Kipferl vorsichtig darin wälzen (wir: die Kipferl damit bestäuben - die sind nämlich so mürb, dass sie gleich zerbrechen...)
  • Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen
Das ist mein Beitrag für den Plätzchen Blogevent!




Und noch ein Tipp in Sachen Plätzchen: das E-Mag "Hilda" von tollen Bloggerinnen, z.B. Juliane von Schöner Tag noch. Ganz zauberhaft gemacht, mit tollen Rezepten - von denen ich nächstes Jahr sicher einige nachbacken werde. Anke hat das schon gemacht und zwar hier und hier. Lecker!

Kommentare:

  1. Vanillekipferl mögen in unserer Familie alle gerne, doch irgendwie kam ich nie mit dem Formen dieser Dinger zurecht, seitdem gibt es bei uns Vanillezöpfchen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Das werden die einzigen sein, die ich noch mache!!
    Ich liebe sie!

    AntwortenLöschen