Samstag, 29. Dezember 2012

Kulinarischer Jahresrückblick 2012


Bei Tina und Christina habe ich schon den kulinarischen Jahresrückblick gelesen. Und schließe mich gerne an. Denn dieses Jahr war kulinarisch wirklich sehr spannend und sollte unbedingt festgehalten werden - wenn auch nur, dass ich mal als verhutzelte Oma darüber lachen werde ;-) So habe ich also mal meine Instagram-Bilder durchgeschaut und einiges rausgesucht...
1) Am häufigsten gekocht
  • Tomatentarte: geht immer, ist einfach lecker - und selbst Kollegen sind schon infiziert. Sätze wie "gestern gab es wieder DIE Tomatentarte" beim Warten am Drucker sind keine Seltenheit. Danke Bolli für dieses tolle Rezept.


  • Ofengemüse: gab es im Sommer fast täglich. Einfach zu Brot, mit Reis und Hühnchen - immer wieder genial. Selbst im Urlaub konnten wir nicht darauf verzichten.






  • Rote Wurst von Vaters Grill. Einfach unschlagbar gut. Überhaupt wurde im Sommer so viel gegrillt wie kaum bisher. Herrlich!



2) Zu wenig bzw. gar nicht gekocht
  • Zwar habe ich jetzt eine Nudelmaschine, aber ich dachte wie Tina, dass ich in Konsequenz ständig Nudeln machen würde. Mal sehen ob das 2013 was wird...

3) Herzhaftes Lieblingsgericht


4) Süßes Lieblingsgericht
  • Hmm. Eigentlich keines. Ich bin ja eher der Käsetyp. Einzig beim weißen Hüftgold werde ich regelmäßig schwach.


5) Ein Gericht, das total in die Hose ging
  • Der Versuch Brezeln mit normalem Natron zu laugen. Und dazu feuchtes Meersalz zu verwenden. Die Kreaturen wurden von uns also rasch in "Metzinger Schleifen" umbenannt. Wir werden das nochmals probieren.


6) Kulinarische Neuentdeckung
  • Ich habe in diesem Jahr einige Käsereien besucht und viele neue Käsesorten entdeckt. Dazu einen Käsestand auf dem Markt gefunden, der die besten Käsesorten aus der Schweiz bei uns in Metzingen anbietet. 
  • Ein echtes Highlight war die Käseprobe mit Frau Küchenlatein an der Waterkant. Wir haben Käse aus dem ganzen Norden zusammengetragen und verkostet. Ich kanns kaum erwarten das nächstes Jahr zu wiederholen :-)

  • Und es gab Süsskartoffeln. Als Ravioli. Und die waren so lecker, dass Sie es ins Braun Kochbuch geschafft haben. Schööön! 



7) Küchengerät des Jahres
  • Natürlich der Holzbackofen - und auch sicher Küchengerät des Jahres 2013...

  • Der Raspelknilch - wie ich ihn nenne. Freundin S sammelt alte Küchengeräte und besitzt auch dieses tolle Gerät als "alte Version". Man kann damit sensationell schnell Unmengen Käse und Rohkost reiben - ohne sich die Finger abzusäbeln. Leider habe ich keine rostfreie antike Version gefunden. So hat also dieses ufo-ähnliche Teil bei mir Einzug gehalten. Und sich bewährt.

  • Ja - und neu dazu gekommen ist auch eine Nudelmaschine, Baujahr mein Geburtsjahr. Bisher genau so ungenutzt (übrigens seit meinem Geburtsjahr), wie die neue
  • Eismaschine

8) Restaurantbesuch des Jahres
  • Cervus Plochingen: eines meiner absoluten Lieblingsrestaurants hier in der Gegend. Kleine Küche, urgemütlich - nur Frisches, dazu sensationelle Weine und ein Service, der einen umsorgt als wäre man bei Freunden. Übrigens wäre dies auch ein guter Anlaufpunkt für gewisse Damen aus verschiedenen Himmelsrichtungen, gell Frau Excellensa, Frau Cucina Casalinga und Frau Lunchforone!


  • Stern Unterhausen: tolle schwäbische Küche, herzlicher Service - und eine sensationelle Terrasse mit Blick aufs Schloss Lichtenstein.


9) Kochbücher 2012 – Top 3
  • Habe ich hier schon beschrieben...

10) Kochbücher 2012 – Flop
  • Ich habe dieses Jahr tatsächlich keinen Flop gekauft.
  • Flop sind für mich diverse Kochzeitschriften / Neuerscheinungen, die versuchen mit ollem Inhalt in neuer Schale Profit zu machen. Schön nachzulesen auch bei Valentinas Kochbuch.

11) Bestes kulinarik-verwandtes Erlebnis 2012
Ich durfte einige Foodblogger neu kennenlernen - oder wiedersehen. Da waren tolle Bekanntschaften dabei, bin gespannt was sich daraus entwickelt. Und auch das Wiedersehen an der Waterkant war eine echte Freude :-)
Dazu durfte ich noch spannende Kulinarik-Leute interviewen und einige Restaurants entdecken. Und Pläne für 2013 spinnen ...
12) Und sonst noch toll gewesen in 2012?
  • Walderdbeeren, ganz pur:

  • Die Verwandlung einer schwäbischen in eine italienische Familie beim Schnippeln von 26 kg Tomaten, mit denen ich natürlich mit Hintergedanken bei meinen Eltern aufgekreuzt bin. Inkl. Mafiosihut meines Vaters und dem Transport der Kleinteile in meiner alten Babybadewanne.


  • Und ab und zu eine Sünde bei Udo!


Ich freue mich auf 2013 - und wünsche Euch allen nochmals einen guten Rutsch :-)



Kommentare:

  1. Hm. Jetzt habe ich ganz viel Lust auf Grillen und Tomaten. Und auf Burger, mit viel Käse.
    Danke! :D
    Liebe Grüße,
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frau Feinschmeckerle,

    Metzinger Schleifen :-)))) und Udo :-))))))))))))) oh oh,

    ich wünsche auch ein gutes neues Jahr und freue mich auf neue Beiträge.

    AntwortenLöschen
  3. Super Jahresrückblick. Da läuft einem das Wasser so richtig im Mund zusammen. Bin gespannt was im Jahr 2013 kommen wird :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal ein schöner Jahresrückblick. Vielen Dank!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen, prickelnden Start in das neue Jahr.
    Viele Tessiner Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Rückblick! Die Sünde bei Udo gefällt mir :) Hab da zwar noch nie gegessen, obwohl in der Nähe, hab aber ne andere Bude, wos leckeren Burger zu genießen gibt :)
    Frohes neues!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, verrätst Du Sie? :-)
      Ich kenne auch nur den Reutlinger Udo - am Tübinger bin ich bisher nur vorbei gefahren..

      Löschen
  6. Ich hätte bei den Namen Tina und Christina eher an Foodina und "New Kitch on the Blog" gedacht. :D

    Vielleicht sollte ich mal wieder nach Stuttgart kommen. :-)

    AntwortenLöschen