Dienstag, 31. März 2015

Schmeckt schon nach Sommer: Suppe mit San Marzano Tomaten und Staudensellerie

Ich liebe Tomatensuppe. In allen Variationen. Und das zu jeder Jahreszeit!

Für mich ist so eine fruchtige Suppe auch das ideale Büro-Mittagessen - deshalb mache ich immer gleich ein wenig mehr und freue mich dann über ein bisschen Sommer in der Mittapause!

Im Winter mache ich Tomatensuppe einfach mit Dosentomaten von bester Qualität - z.B. San Marzano Tomaten. Die werden im Sommer genau zur richtigen Zeit geerntet und liefern mir auch im Herbst und Winter ein wenig Sommerfeeling.



Und weil wir richtig häufig Tomatensuppe und Tomatensauce essen, kaufe ich gerne die 2,5 kg Mega-Dose - daraus mache ich einen riesigen Topf Tomatensauce (wie immer nach diesem Rezept aus "Italien vegetarisch") - die ideale Basis für so viele Gerichte!

Da ich häufig auch Staudensellerie im Kühlschrank habe, gab es dieses mal die Suppenkombination Tomate mit Staudensellerie und Karotte. Sehr lecker - wird es definitiv wieder geben. Der Staudensellerie passt einfach perfekt zu den aromatischen Tomaten.

Rezept Tomatensuppe mit Staudensellerie

(4 Personen)

Zutaten

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel (groß)
  • 2 Möhren 
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 800 g Dosentomaten (2 Dosen)
  • 2 El Tomatenmark
  • 100 ml Rotwein
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Optional:
    • Crème fraîche
    • Sahne
    • Basilikum

Zubereitung

  • In einem großem Top das Olivenöl erhitzen
  • Zwiebeln anschwitzen
  • In Würfel geschnittene Möhren und Staudensellerie dazu geben - ebenfalls anschwitzen
  • Tomatenmark dazu geben - kurz mit anrösten
  • Mit Rotwein - und dann mit Gemüsebrühe ablöschen
  • Dosentomaten dazu geben
  • 30 Minuten köcheln lassen
  • Mit einer Prise Zucker, Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette würzen
  • Wer mag schmeckt zusätzlich mit etwas dunklem Balsamico ab
  • Jetzt könnt Ihr die Suppe pürieren
  • Wer mag gibt jetzt noch etwas Sahne dazu, oder einen Esslöffel Crème fraîche

Und? Das schmeckt doch schon prima nach Sommer, oder? :-)


Info zu Affiliate-Links: Wenn darüber bestellt wird, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in Feinschmeckerle.de stecken kann :-)

Sonntag, 29. März 2015

Möhren Aprikosen Mini Schneckennudeln #ichbacksmir

Zum Osterkaffee gibt's bei vielen Bloggern ja die tollsten Torten und Kuchenkreationen. Ich hab's auf dem Kuchenteller ja gerne einfach ohne Schnickschnack - und für #ichbacksmir von Tastesheriff die Möhren Aprikosen Mini Schneckennudeln ausprobiert.

karotten schneckennudeln


Die lassen sich schnell herstellen und schmecken ganz wunderbar. Nicht zu süß - durch die Marmelade gibt's eine feine Aprikosennote. Ich würde sagen, Ostern kann kommen! :-)

Rezept Mini Möhren Aprikosen Schneckennudeln 

(8 Stück)

Zutaten
  • 200 g Möhren - ganz fein geraspelt
  • 50 g Aprikosenkonfitüre (für die Füllung) + optional: 100 g Aprikosenkonfitüre für den Guss
  • 1,5 EL Speisestärke
  • 25 g Mandeln (gemahlen)
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 35 g Zucker
  • 1/2 Packung Vanillezucker
  • 75 g Magerquark
  • 4 EL neutrales Pflanzenöl
  • 3 EL Milch
Möhren schneckennudeln


Zubereitung
  • Einen kleinen Topf bereitstellen, geraspelte Möhren mit Stärke und Aprikosenmarmelade mischen
  • Unter Rühren aufkochen und bei milder Hitze ca. 2 Minuten kochen lassen
  • Mit Mandeln in eine Schüssel geben, mischen und abkühlen lassen
  • Mehl, Backpulver, Zucker und Vanillezucker mischen
  • Quark, Öl und Milch zugeben und mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten
  • Parallel den Backofen auf 170 Grad vorheizen (Umluft)
  • Auf einer leicht bemehlten Fläche zu einem Rechteck ausrollen
  • Möhren auf dem Teig verstreichen und dabei einen 2 - 3 cm breiten Rand lassen - den Teig von der Längsseite her aufrollen
  • Rolle mit der Naht nach unten mit einem scharfen Messer in 2 cm breite Scheiben schneiden
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und auf der zweiten Schiene von unten ca. 25 - 30 Minuten backen
  • Wer mag kann jetzt noch die restliche Aprikosenkonfiture erwärmen und die Möhren Aprikosen Mini Schneckennudeln damit bestreichen
Lasst es Euch schmecken und verbringt schöne Ostertage! :-)


Quelle: E&T

Dienstag, 24. März 2015

Urlaubssouvenir für Bushcook: Lieblingseinkaufsfortbewegungsmittel und Blitz-Käsespätzle mit Tegernseer Käse

4. Geburtstags-Blog-Event - Souvenirs in der KücheBushcooks Kitchen kann man ganz klar als grande Dame von Foodbloggerhausen bezeichnen. Seit 4 Jahren entführt Sie uns in die Welt der feinen Küche, besucht Sternerestaurants und schreibt über die spannendsten Kochbücher.

Ein Jubiläum muss gefeiert werden - und so gibt es einen tollen Blogevent "Souvenirs in der Küche".

Ich habe lange überlegt, ob mein ganz besonderes "Urlaubs Souvenir Highlight" hier wirklich reinpasst. Denn: ich habe mir letzten Herbst am Schliersee mal eben ein Fahrrad gekauft.

Und was hat das jetzt mit der Küche zu tun? Ziemlich viel!

Denn seitdem lasse ich das Auto fast immer stehen und nur wenn es schneit oder vereist ist, fahre ich nicht mit meinem neuen grünen Lieblingsfortbewegungsmittel.

Und so wird auch jeder Wochenmarkt-Einkauf mit Hilfe mit zwei riesigen Satteltaschen und dem neuen Fahrrad getätigt. Oftmals bin ich immer wieder überrascht wie stabil das Ganze ist - kürzlich hatten beide Satteltaschen rund 18 kg Gewicht - aber alles kein Problem ;-)

Ich war auch früher schon sehr gerne auf unseren Wochenmärkten unterwegs. Aber erst seit ich mein neues Bike habe, bin ich z.B. auch wieder häufig auf dem Reutlinger Wochenmarkt.

Das war mir früher mit dem Auto viel zu stressig. Denn mit dem Auto herrscht Samstags in der Innenstadt Krieg. Und das wollte ich mir Samstags nicht unbedingt geben - deshalb gibt es häufiger nach Metzingen, wo es ja auch eine Stadt ohne Outlet gibt ;-)



Weshalb habe ich mir nun ein Fahrrad am Schliersee gekauft? Es war Liebe auf den zweiten Blick!

Ich habe schon länger mit einem E-Bike geliebäugelt. Bei uns gibt es ja ganz ordentliche Steigungen - und ich wollte einen Teil von meinem Arbeitsweg mit dem Fahrrad absolvieren und auch sonst so gut es geht aufs Auto verzichten.

In genau dieses Fahrrad habe ich mich schon bei der Recherche im Internet verliebt. Und plötzlich stand es da in Schliersee beim Schliersee Radhaus in voller Pracht.


Irgendwie hat uns der Zufall zusammengeführt - das grüne Cube und mich. Nach der Probefahrt war ich noch viel begeisterter. Nicht nur vom Fahrrad, sondern auch von der Beratung durch das Schlierseer Mountainbike Urgestein. Der mir auch ein Angebot machte, das ich kaum ausschlagen konnte. Zudem war es genau das letzte Modell in meiner Größe und in Grün.

Und so habe ich jetzt ein neues Fortbewegungsmittel und ein Souvenir vom Schliersee - damit machen die Einkäufe noch viel mehr Spass - und die Umwelt wird geschont!



Aber natürlich gibt's auch ein Rezept! Egal wo ich bin, besuche ich die anwesenden Käsereien.
So war das auch am Schliersee / Tegernsee! Hier haben wir die beeindruckende Naturkäserei Tegernseer Land besucht - und jede Menge Käse gekauft.


Blitz-Käseknöpfle mit Käse von der Naturkäserei Tegernseerland


Diese Käsespätzle mache ich mir ganz gerne als Mittagessen in der Büroküche. Das Bild ist übrigens auch da geschossen. Mit dem Original Büroküchenteller.

Da verzichte ich dann  auch mal auf den Berg Zwiebeln. Das nächste Meeting kommt ja unweigerlich ;-)

Dazu bereite ich die Spätzle bereits am Abend zuvor zu (wenn's schnell gehen muss nehme ich gerne meine Spätzlesreibe). Und zwar nach diesem Rezept für 1 Person:

  • 100 g Mehl (Weizen 405) in eine Schüssel geben, eine Mulde ins Mehl eindrücken
  • 2 kleine Eier in die Mulde schlagen
  • 1/4 TL Salz dazu geben
  • Sollte der Teig zu fest sein, mit wenig Mineralwasser nachhelfen - je dickflüssiger der Teig, desto "kräftiger" sind die Spätzle
  • Alles gut mit einem Kochlöffel vermengen, bis der Teig Blasen wirft
  • Großen Topf mit Wasser aufsetzen, Wasser salzen
  • Jetzt entweder Spätzle mit der Spätzlesreibe ins Wasser reiben
  • Kurz aufkochen lassen - die Spätzle sind gar, wenn sie oben schwimmen
  • Mit einem Schaumlöffel Spätzle aus dem Wasser nehmen und warm stellen

Solche Mini-Teigmengen sind in Windeseile von Hand verarbeitet.
Während die Spätzle auskühlen, reibe ich mir schon mal eine Portion vom Käse meiner Wahl. 

Ich hatte nach unserem Urlaub verschiedene Sorten der Tegernseer Naturkäserei ausprobiert. Mein Favorit ist aber ganz klar der mittelalte Bergkäse. 

Am nächsten Tag in der Mittagspause schnappe ich mir eine Pfanne und erhitze 1 EL Butter.
Sobald sie leicht zu schäumen beginnt, kommen die Spätzle in die Pfanne und werden geschwenkt, bis sie schön heiss sind. Genau dann kommt der geriebene Käse dazu - und wird mit geschwenkt, bis er geschmolzen ist.

Ebenfalls zuhause bereite ich mir oft einen bunten Salat zu - das Dressing transportiere ich extra. 
Zusammen mit den Blitz Käsespätzle habe ich so ein absolut geniales Mittagessen - in wenigen Minuten!

Wer braucht da schon eine Kantine mit Päcklesessen?

Bei uns gibts auch sonst immer mal wieder Käsespätzle - natürlich auch mit geschmälzten Zwiebeln. Hier ist das Rezept.

Und wer wissen will, wie man so richtige schwäbische Spätzle macht, sollte sich das mal die Anleitung von A - Z durchlesen.

Liebe Dorothée, ich wünsche Dir noch viele schöne Jahre mit der Bloggerei und jede Menge tolle Erlebnisse und Geschmacks-Überraschungen bei Deinen Restaurant-Besuchen!

Affiliate-Links : Wenn darüber bestellt wird, erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in Feinschmeckerle stecken kann.

Freitag, 20. März 2015

Gwynnneff soll ned uf d' Rudsch bronza | Heute gibt's Kartoffelsalat zu Ehren der Prenzlschwäbin

Heute wird auf schwäbisch gebloggt! Und das hat einen besonderen Grund... Na wer versteht's? ;-)

Sagd mol kennd Ihr scho d' Prenzelschwäbin? Seid Daga geischdern dera Videos durchs Nedz. Und bsonders übrs letschde Video han i mi schebbs glachd.

Wenn d' Gwynnneff ned uf d' Rudsch bronza soll, noh bleibd koi Aug drogga. Schauet's eich selbst an.



Allerdings driffd so vieles in dem Video ned nur uf Brlin z. So ebbes gibd's au ge Reidlinga oder Schturgert ;-)

Zu Ehra vom Fräuloi Schleker - dr' Prenzelschwäbin - aus Esslinga geits heud an klassische schwäbische Grombirasalad nach der Oma Marie. Nei fodografiert ufm alda Resobal Oma-Dischle.

Da brauchd's koi Hibschder Brobs!



Mir essa jedzd unsera Grombirasalad mid mauldasche. Ond eich wünsche i a schees Wochenend! :-)