Freitag, 26. September 2014

Kochbuch Italien vegetarisch #iveg: Perfekte Saucenphysik - Tomatensauce Basisrezept

Ich gehöre wahrscheinlich auch weiterhin zu der seltenen Foodblogger-Spezies, die kein eigenes Kochbuch Zimmer besitzen. Meine Kochbücher sind überschaubar und die Anzahl hält sich in Grenzen. Es sind weniger als 100. Zum einen, weil ich radikal aussortiere - was monatelang ungenutzt rumsteht, wird weiter gegeben - und ich kaufe mir nur noch hochwertige Bücher.

Wobei sich die Kochbücher seit September 2012 doch nach und nach vermehrt haben. Denn damals erschien das erste vegetarische Kochbuch von der mir sehr geschätzten Wiener Foodjournalistin Katharina Seiser im Brandstätter Verlag: "Österreich vegetarisch". 
Es war Liebe auf den ersten Blick. In Sachen Optik. Und nicht nur das. Die Inhalte verzücken mich auch heute noch. Ich würde quasi sagen für viele "Grundrezepte" hat dieses Buch die üblichen Standardwerke verdrängt. Und ja, ich kombiniere die Gerichte auch gerne mal mit einem Stück Fleisch aus ordentlicher Aufzucht. Auch da gibt es für mich - wie für Katha - keine Kompromisse.

Und als 2013 "Deutschland vegetarisch" in Zusammenarbeit mit Stevan Paul erschien, war meine Begeisterung sehr groß - und ich wurde ebenfalls nicht enttäuscht. "Deutschland vegetarisch" ist ebenfalls eines der meist genutzten Kochbücher in meinem Bücherregal.

Italien vegetarisch brandstätter Verlag


Als die Ankündigung folgte, dass 2014 "Italien vegetarisch" mit Claudio Del Principe erscheinen würde, war klar. Es wird (beim Haus und Hof Buchhändler Osiander.de) vorbestellt. Unbesehen. Gesagt. Getan!

Übrigens genau wie die noch erscheinenden Bücher "Einer für alles" von Katharina Seiser und "Auf die Hand" von Stevan Paul. Ja man könnte sagen, was vom Brandstätter Verlag kommt und von diesen Personen geschaffen wurde, landet automatisch auf meinem Buchtisch. 

Italien vegetarisch


Um "Italien vegetarisch" zu Entdecken habe ich mir richtig viel Zeit genommen. Schon das erste Durchblättern war was ganz besonderes. Das besondere Papier, die wunderbaren Fotografien - und Rezepte, die ohne Schnickschnack daherkommen, haben mich sofort begeistert. Wie auch bei den "Buchgeschwistern" gefällt mir auch das Layout ganz ausgezeichnet. Klare Gestaltung, schöne Typo. Genau mein Fall.
Dazu gibt's sogar drei Lesezeichenbändchen in den Nationalfarben von Italien. Sehr praktisch und passend.

Inhaltlich ist "Italien vegetarisch" genau wie die "Buchgeschwister" aus Deutschland und Italien in die einzelnen Jahreszeiten aufgeteilt. Dazu gibt's noch Rezepte, die das ganze Jahr zubereitet werden können. 

Ich mag es aus dem Teller klar und schlicht. Kein Chichi, keine 327 Gewürzkomponenten. Und in "Italien vegetarisch" werde ich hier fündig.

Eine Tomatensauce, die nur aus guter Tomaten Passata, Olivenöl, Zwiebeln, Salz & Pfeffer besteht?
Muss ich testen. Und bin absolut begeistert. 
Da braucht es keinen Zucker, weder Chili, noch italienische Gewürzmischungen. 

Die exakte Menge macht es. Die richtige Zubereitung - probiert es aus!


Rezept Tomatensaucen Basisrezept "Italien vegetarisch"

Ganz wichtig: haltet Euch an die Mengenangaben. Ja die Olivenölmenge klingt erst mal ziemlich hoch. Aber glaubt mir, es muss genau so sein, damit die Sauce diesen unvergleichlichen Geschmack bekommt. Die Saucenphysik muss stimmen. Und Claudia Del Principe weiß was er tut.

Die Sauce wird auch nur so gut wie die Basiszutaten. Also greift zu Dosentomaten / Passata aus dem Glas - denn nur selten sind frische Tomaten wirklich so geschmacksintensiv. 

Und ganz wichtig: wirklich gute Qualität verwenden, ohne Zusatzstoffe und Gewürze. Ich hatte noch ein Glas hochwertige San Marzano Tomaten und ansonsten Passata aus dem Glas von "Mutti". Das muss nicht teuer sein - im italienischen Supermarkt kostete das Glas (700 ml) gerade mal 1,20€. Es ist aber keine Zitronensäure darin enthalten, wie sonst in den normalen Dosentomaten.




  • 1 Zwiebel (oder 1 Knoblauchzehe) schälen und fein würfeln - entweder oder: also entscheidet Euch für Zwiebeln oder Knoblauch - ich habe mich für die Zwiebel entschieden
  • 8 -10 EL Olivenöl (extra vergine) in einem Top erhitzen - darin die Zwiebel weich schmoren
  • 400 g / 400 ml passierte Tomaten dazu geben, zugedeckt aufkochen
  • 5 Minuten auf mittlerer Hitze kochen
  • 1 Tasse Wasser angießen, durchrühren
  • Ordentlich salzen (1 TL Meersalz), moderat pfeffern
  • Bei milder Hitze ca. 60 Minuten sanft köcheln lassen
  • Der Sugo ist fertig, wenn sich das Olivenöl deutlich auf der Oberfläche absetzt
Natürlich kann die Sauce zum Schluss noch mit frischem Basilikum aromatisiert werden. Oder mit 1 TL Tomatenmarkt intensiviert werden.

Ich selbst liebe sie heiss und innig genau so wie sie ist - ohne Schnickschnack.
Und habe nun schon das 3. Wochenende in Folge einen Topf auf dem Herd stehen, dessen Inhalt nach und nach verzehrt wird... mal pur, mal zu Pasta, als Lasagne Basis, auf die Pizza, zum Ofengemüse...

Dieses Rezept ist einfach genial. Danke dafür!


Rezeptquelle: Italien vegetarisch (Brandstätter Verlag) von Claudio Del Principe und Herausgeberin Katharina Seiser


Montag, 22. September 2014

#diesunddas - 22.09.2014 mit #freistilstaffel - Spanferkel aus dem Holzbackofen - Olivenöl - Marktboten.de

Zack - mal eben sind schon wieder einige Wochen vergangen, seit dem letzten #diesunddas. Aber das ist ok - Leben 1.0 ist eben wichtiger als Blog 2.0 ;-)

Jetzt geht's weiter. Und zwar mit diesen Themen...

Freistilstaffel

Ich bin immer schon gerne im Wasser gewesen. Das ist einfach mein Element. Kreuz und quer durchs Becken zu tauchen, durch die Wellen zu toben war immer schon meins.

Seit einigen Jahren ziehe ich nun wieder meine abendlichen Bahnen im gleichen Freibad, in dem ich auch schwimmen gelernt habe. Dieses Jahr eigentlich fast jeden Abend. Egal ob unter 10 Grad oder bei Regen. Nur an wirklich heißen Tagen habe ich darauf verzichtet - zu voll zum Bahnen ziehen und das Wasser ist abends auch nicht wirklich mehr so - sagen wir mal - taufrisch ;-)



Aber diese abendlichen Bahnen haben etwas meditatives. In den blauen Himmel schauen, die Bäume der schwäbischen Alb sehen. Tannenzapfen zählen. Herrlich.

Ich bin ein wenig traurig, dass diese Zeit jetzt vorbei ist. Hallenbad ist einfach etwas ganz anderes. Naja, nur noch rund 230 Tage, dann kann ich endlich wieder unter freiem Himmel schwimmen.

Warum ich das erzähle? Es gibt ein ganz wunderbares neues Blogprojekt, die Freistilstaffel. Verschiedene Schwimmliebhaber schreiben über die wunderbare Schwimmwelt. Schön!

Spanferkel

Kürzlich gab es Grund zur Freude. Ein Fest! Mit dem Holzbackofen! Und Spanferkel, die darin wunderbar knusprig gebraten wurden. Es war ein wahrer Gaumenschmaus. Und wir haben beschlossen, dass wir dringend mal wieder im Holzbackofen backen müssen.


Olivenöl aus dem griechischen Supermarkt

Ich habe erst kürzlich wieder feststellen müssen, dass wir in Reutlingen mit einem griechischen Supermarkt wirklich glücklich sein können.

Beste Oliven, teilweise direkt importiert. Eine gute Weinauswahl. Diverse Feta Spezialitäten (Vassilita / Dodoni) und natürlich wirklich sehr gutes Olivenöl können wir hier zu absolut fairen Preisen direkt vor Ort einkaufen. Dazu gibt's noch tolles Obst & Gemüse. Schaut doch mal vorbei bei "To Elliniko" in Reutlingen.

marktboten.de


Meine bevorzugte Olivenöl Marke ist "Aridane". Das Öl stammt aus Kreta und wurde kalt gepresst. Und anscheinend werden dafür nur kleine Oliven verwendet. Geschmacklich ist es wunderbar mild, wir verwenden es für Salate, aber auch zum Braten und sind sehr zufrieden.

Lieferservice für Reutlingen Marktboten.de

Ganz neu in Reutlingen gibt's einen Lebensmittel Lieferservice. Noch einer? Ja, aber ein besonderer Lieferdienst.

Geliefert werden nämlich (fast) ausschließlich Lebensmittel aus der Region. Also Fleisch (Albbüffel!) und Wurst vom Metzger Failenschmid, Molkereiprodukte von der Hofmolkerei Schmid, Schaut Nudeln, Kaffee von der Reutlinger Rösterei und viele mehr.

Beliefert werden aktuell Reutlingen (inkl. Teilorte), Pfullingen und Eningen. Ich drücke die Daumen, dass es richtig gut anläuft!

Aktuell gibt's gerade 10% auf die Bestellung - also einfach mal testen!


Freitag, 19. September 2014

Blitz Quiche mit Tomaten & Ziegenkäse

Kürzlich war ich spontan bei einer Freundin. Wir hatten beide Hunger - und mal eben die Blitz Quiche mit Tomaten und Ziegenkäse gezaubert. Ideal für eine Mädelsabend.

quiche tomate ziegenkäse blätterteig

Die Quiche vorbereiten, kann man gemeinsam in ein paar Minuten. Mit dem richtigen Rotwein geht's noch schneller ;-) Und während die Quiche im Ofen bäckt, kann man schon mal die wichtigsten Themen bequatschen...

Rezept Blitz Quiche mit Tomaten & Ziegenkäse

(für 2 - 3 Personen)

  • Backblech mit Backpapier auslegen
  • 1 Rolle Bio Dinkelblätterteig darauf ausbreiten
  • 2 - 3 EL saure Sahne mit Salz und Pfeffer würzen, auf den Blätterteig geben
  • Tomaten waschen, in Scheiben schneiden, ebenfalls darauf geben
  • 1/2 Rolle Ziegenkäse in Scheiben schneiden, darauf verteilen
  • Und wer mag hobelt noch etwas kräftigeren Bergkäse darüber
Quiche bei 180 Grad für 20 Minuten in den Ofen geben und genießen... herrlich!

Und die ideale Stärkung für den Rest vom Mädelsabend ;-)

Danke liebe S. für dieses klasse Rezept!

Freitag, 12. September 2014

Eis am Stil: Blaubeer Orangen Popsicles

Ich musste sie haben, die Eis am Stil Förmchen. Sofort und ganz dringend. Das war letztes Jahr. Seitdem lagerten sie zusammen mit den Holz-Spateln im Keller und blieben unbeachtet.

Bis vor kurzem - da gab es dann die Eis-am-Stil Premiere mit den wunderbaren Popsicles aus Blaubeeren. Die schmecken ganz prima und sind vor allem einfach herzustellen. Und haben vor allem keine Zusatzstoffe.

Und da ist es auch egal, dass man jetzt schon eher Steppjacke trägt und weniger Strohhut!

blaubeer eis am Stil popsicles Rezept


Kürzlich waren wir bei der Eisdiele unseres Vertrauens. Dort gibt's jetzt auch Eis für Zuhause in größeren Mengen. Natürlich zu einem stolzen Preis - doch für richtig tolles Eis bezahlt man doch gerne etwas mehr. Zuhause habe ich dann einen richtigen Schock bekommen. In diesem vermeintlichen Super-Eis befinden sich Zusatzstoffe ohne Ende - und kein Tropfen Sahne. Die gibt's sogar im Discounter-Pendant.

Ich werde mein Eis nun doch häufiger selbst machen - da weiss ich genau, was drin ist. Da fällt mir ein, im Keller steht ja auch noch eine Eismaschine... ;-)

Rezept Blaubeer Orangen Popsicles

(für 4 Personen - bei mir ergab das ca. 8 kleine Eis am Stil)
  • 200 g Blaubeeren / Heidelbeeren verlesen, waschen und abtropfen lassen
  • 150 g Mascarpone mit
  • 150 g Joghurt (natur) und
  • 1 EL Orangensaft und
  • 1 Päckchen Vanillezucker (ich: 1 TL Vanillezucker selbstgemacht) und 
  • 2 EL Puderzucker vermischen
  • Blaubeeren mit einem Mixstab pürieren und mit der Joghurt-Mascarpone-Masse vermischen
Wem das Ganze zu säuerlich ist - einfach mit etwas Puderzucker nachsüßen!

Die Masse in Eis am Stil Förmchen füllen und für ca. 30 Minuten ins Gefrierfach oder den Tiefkühler stellen. Nach 30 Minuten können die Holzstile eingedrückt werden.

Weitere 2 - 3 Stunden dauert es, bis das Eis ganz fertig - also wirklich gefroren ist.

Ich habe die Eisförmchen kurz mit einem warmen Lappen angefeuchtet, so lassen sich die Popsicles besser entfernen!
Fazit: die Blaubeere Orangen Popsicles sind lecker und sehr erfrischend zwischendurch. Ersetz natürlich kein "richtiges" Eis - aber dafür, dass "nix drin" ist an Zusatzstoffen ist es ganz wunderbar!


Quelle: Lisa KUB 08/14